Wir unterscheiden zwischen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit und wissenschaftlichen Projekten.
Projekte der Entwicklungszusammenarbeit SUPPORT AFRICA DEUTSCHLAND ist eine gemeinnützige, nicht-religiöse und nicht-politische, regierungsunabhängige Organisation. Wir fördern die Entwicklung der Subsahara Region. SUPPORT AFRICA DEUTSCHLAND gGmbH ist seit 2000 mit dem Deutschen Spendensiegel ausgezeichnet.
Wissenschaftliche Projekte In enger Kooperation mit afrikanischen Universitäten werden Forschung und Entwicklung in Subsahara Afrika vor Ort gefördert. Die Schwerpunkte liegen in Health/Medizin, Agrarwirtschaft/Biotechnologie und Ökologie. Weiterhin werden interdisziplinäre Forschungen in Zusammenarbeit mit Universitäten in Subsahara Afrika durchgeführt und Studien zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensgrundlagen der afrikanischen Bevölkerung erarbeitet.
 © SUPPORT AFRICA SOLUTIONS  •  info@supportafricasolutions.com                                                                            Impressum/Imprint    |   Datenschutz
Projekte der Entwicklungszusammenarbeit
Moi University, Kenia
Wir unterstützten die Moi Universität (Eldoret, Kenia) seit 2004 bei der Ausstattung der Zahnmedizinischen Klinik. Mit dieser Voraussetzung konnte im Jahr 2007 die erste Zahnmedizinische Fakultät eröffnet und die ersten Studenten zugelassen werden.
University of Lukanga (UNILUK), Demokratische Republik des Kongo
Die Klinikgebäude wurden 2011 fertiggestellt und ab 2012 von uns medizintechnisch ausgestattet. Die UNILUK liegt in Nord-Kivu, im Osten der Demokratischen Republik des Kongo.
Maseno University, Kenia
Die Klinik der Maseno University wurde 2008 fertiggestellt und von uns ab 2009 medizintechnisch ausgestattet. Die Klinik dient vorwiegend der 20 km vom Viktoria See entfernt gelegene Stadt Maseno und Umgebung.
University of Eastern Africa, Baraton (UEAB), Kenia
Die UEAB (West-Kenia) erhielt 2006 in Kooperation mit der Hochschule Merseburg ein Chemielabor.
Trinkwasserprojekt in der Dem. Rep. Kongo
Im Osten der Dem. Rep. Kongo (um Rwese) wird der dortigen Bevölkerung Trinkwasser durch eine auf 2300 m Höhe entspringende Quelle verfügbar gemacht. Die entsprechenden Zuleitungen sind ca. 22 km lang. Die Bauarbeiten wurden bis Ende 2015 abgeschlossen.
Kendu Bay Health Center, Kenia
Das Kendu Bay Health Center (200 Betten) liegt am Viktoriasee und betreut Patienten entlang der Küste in Kenia und Tansania.
SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL (SAI) ist eine Einrichtung für afrikanische Universitäten, die assoziierte Mitglieder sind. Sie informieren und beraten uns über Anliegen, Entwicklungen und Ziele afrikanischer Universitäten. SAI vergibt jährliche Forschungspreise in den Gebieten nachhaltige Agrarwissenschaft und Biotechnologie, Ökologie und Medizin/Public Health. In der Buchreihe SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL, Studies in Sub-Saharan Africa  und in der E-Book Reihe Research Institute for Sub-Saharan African Studies werden die Forschungsergebnisse veröffentlicht.   Inhalte: Förderung der Subsistenzlandwirtschaft, Nahrungssicherung und Gesundheit Nachhaltiges Ressourcenmanagement Gebrauch von einfachen Technologien in der Landwirtschaft Inklusive Erziehung für Frauen ohne Zugang zum Bildungswesen Rehabilitation für Personen mit besonderen Behinderungen   SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL führt wissenschaftliche Tagungen mit afrikanischen Wissenschaftlern zu interdisziplinären Themen durch. Eine Tagung mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Entwicklung von nicht- tierischem Eiweiß fand vom 03. -16.03.2011 statt. Den Tagungsbericht können Wissenschaftler kostenfrei bei dem Institut anfordern.
Wissenschaftliche Projekte
SUPPORT AFRICA
Wir unterscheiden zwischen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit und wissenschaftlichen Projekten.
Projekte der Entwicklungszusammenarbeit SUPPORT AFRICA DEUTSCHLAND ist eine gemeinnützige, nicht-religiöse und nicht-politische, regierungsunabhängige Organisation. Wir fördern die Entwicklung der Subsahara Region. SUPPORT AFRICA DEUTSCHLAND gGmbH ist seit 2000 mit dem Deutschen Spendensiegel ausgezeichnet.
Wissenschaftliche Projekte In enger Kooperation mit afrikanischen Universitäten werden Forschung und Entwicklung in Subsahara Afrika vor Ort gefördert. Die Schwerpunkte liegen in Health/Medizin, Agrarwirtschaft/Biotechnologie und Ökologie. Weiterhin werden interdisziplinäre Forschungen in Zusammenarbeit mit Universitäten in Subsahara Afrika durchgeführt und Studien zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensgrundlagen der afrikanischen Bevölkerung erarbeitet.
Projekte der Entwicklungszusammenarbeit
Moi University, Kenia
Wir unterstützten die Moi Universität (Eldoret, Kenia) seit 2004 bei der Ausstattung der Zahnmedizinischen Klinik. Mit dieser Voraussetzung konnte im Jahr 2007 die erste Zahnmedizinische Fakultät eröffnet und die ersten Studenten zugelassen werden.
University of Lukanga (UNILUK), Demokratische Republik des Kongo
Die Klinikgebäude wurden 2011 fertiggestellt und ab 2012 von uns medizintechnisch ausgestattet. Die UNILUK liegt in Nord-Kivu, im Osten der Demokratischen Republik des Kongo.
Maseno University, Kenia
Die Klinik der Maseno University wurde 2008 fertiggestellt und von uns ab 2009 medizintechnisch ausgestattet. Die Klinik dient vorwiegend der 20 km vom Viktoria See entfernt gelegene Stadt Maseno und Umgebung.
University of Eastern Africa, Baraton (UEAB), Kenia
Die UEAB (West-Kenia) erhielt 2006 in Kooperation mit der Hochschule Merseburg ein Chemielabor.
Trinkwasserprojekt in der Dem. Rep. Kongo
Im Osten der Dem. Rep. Kongo (um Rwese) wird der dortigen Bevölkerung Trinkwasser durch eine auf 2300 m Höhe entspringende Quelle verfügbar gemacht. Die entsprechenden Zuleitungen sind ca. 22 km lang. Die Bauarbeiten wurden bis Ende 2015 abgeschlossen.
Kendu Bay Health Center, Kenia
Das Kendu Bay Health Center (200 Betten) liegt am Viktoriasee und betreut Patienten entlang der Küste in Kenia und Tansania.
SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL (SAI) ist eine Einrichtung für afrikanische Universitäten, die assoziierte Mitglieder sind. Sie informieren und beraten uns über Anliegen, Entwicklungen und Ziele afrikanischer Universitäten. SAI vergibt jährliche Forschungspreise in den Gebieten nachhaltige Agrarwissenschaft und Biotechnologie, Ökologie und Medizin/Public Health. In der Buchreihe SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL, Studies in Sub- Saharan Africa  und in der E-Book Reihe Research Institute for Sub- Saharan African Studies werden die Forschungsergebnisse veröffentlicht.   Inhalte: Förderung der Subsistenzlandwirtschaft, Nahrungssicherung und Gesundheit Nachhaltiges Ressourcenmanagement Gebrauch von einfachen Technologien in der Landwirtschaft Inklusive Erziehung für Frauen ohne Zugang zum Bildungswesen Rehabilitation für Personen mit besonderen Behinderungen   SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL führt wissenschaftliche Tagungen mit afrikanischen Wissenschaftlern zu interdisziplinären Themen durch. Eine Tagung mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Entwicklung von nicht- tierischem Eiweiß fand vom 03. - 16.03.2011 statt. Den Tagungsbericht können Wissenschaftler kostenfrei bei dem Institut anfordern.
Wissenschaftliche Projekte
SUPPORT AFRICA
 © SUPPORT AFRICA SOLUTIONS info@supportafricasolutions.com   Impressum/Imprint    |   Datenschutz